Zirbenhockererfinder Michael Buchmann Fertigt die Hocker in mehreren Größen mit 64, 49 oder 25 Stäben sowie auf Wunsch auch in Eiche, Nuss oder Ahorn an

Design mit Duft


P1040279

 

Den Duft der Alpen bringt der Zirbenhocker in jedes Heim. Handgefertigt werden die raffinierten Kleinmöbel von Michael Buchmann.

 

Der gelernte Tischler und Architekt Michael Buchmann vereint traditionelle Handwerkskunst mit einem durchdachten Design von heute und fertigt in seiner Werkstatt in Möchling, Gallizien, Zirbenhocker in verschiedenen Größen. “Holz war für mich schon immer ein tolles Material. Es ist ein nachwachsender natürlicher Rohstoff und man kann Holz in alle Formen bringen”, sagt Buchmann begeistert. Jeder einzelne Stab eines Zirbenhockers wird von ihm aus Massivholz handgefertigt. Die Einzelteite werden nur mit ein wenig Leim verbunden. Das Holz bleibt unbehandelt „ich möchte nicht, dass der Duft der Zirbe verfälscht wird“, erklärt Buchmann. „Mein Ziel war es, ein kleines Möbelstück mit möglichst viel Massivholzanteil und größtmöglicher Oberfläche zu kreieren, damit sich die ätherischen Öle der Zirbe gut im Raum verteilen können.“

Scannen0001b

Von Redaktion Völkermarkter | 01. Juni 2017